von Hertel, Anita 2017-01-18T17:52:09+00:00

Project Description


Wirtschaftsmediatorin
Rechtsanwältin

Anita von Hertel
Holzdamm 41
20099  Hamburg

T:  040 – 536 79 11
F:  040 – 536 79 90
M: 0177 – 536 79 11

E: anita@vonHertel.de
I:  www.vonHertel.de

ÜBER MICH

Ausbildung und Tätigkeiten:

Rechtsanwältin von 1989-1999, seit 1999 ausschließlich auf dem Gebiet der Wirtschaftsmediation tätig.
Zusatzqualifikation: Studien in ganz Europa, USA und China vom Friedenspalast in Den Haag bis zur chinesischen Philosophie »wie man nicht sein Gesicht verliert« in allen mediationsrelevanten Bereichen in mehr als fünf Sprachen. Dozentin für Mediation an Hochschulen im In- und Ausland. Seit vielen Jahren unterrichtet Anita von Hertel die Praxis der Wirtschaftsmediation in der Akademie von Hertel.


Arbeitsschwerpunkte:

Auch wenn Dr. Theo Sommer, DIE ZEIT, Anita von Hertel als “Pionierin der internationalen Wirtschaftsmediation” bezeichnet, mediiert sie jede Woche ganz »normale« Streitigkeiten aller Hierarchiestufen.


Branchenschwerpunkte:

In der Mediation gilt das Gegenteil von dem, was in der Fachberatung gilt: In der Mediation schadet zu viel eigenes Fachwissen. Denn je mehr Fachkompetenz jemand mitbringt, um so schwieriger ist es, sich in einem Konfliktfall neutral zurückzuhalten. Deshalb nimmt Anita von Hertel maximal sechs Aufträge aus der gleichen Branche pro Jahr an. Konsequenterweise gibt es (fast) keine Branche, in der Anita von Hertel noch nicht mediiert hat: Ärzte, Anlagen, Architektur, Automobil, Banken, Bau, Beratung, Büros aller Art, Erziehungswesen, Handel, Immobilien, Industrie, Internet, Kommunikation, Landwirtschaft, Medizin, Unternehmensnachfolge, Musik, öffentliche Hand, Pharma, Werkstätten, Zertifizierungen etc.


Arbeitsphilosophie:

Qualitätssicherung in der Mediation mit MQ® ist messbarer Erfolg. Das heißt: Gestalten Sie Ihre Erfolge in der Wirtschaftsmediation von Anfang an messbar. Nutzen Sie das Praxisinstrument der Matrix Qualitätssicherung, MQ® um mit minimaler Investition an Zeit und Geld zu dem von ihnen gewünschten wirtschaftlichen Ergebnis zu kommen (detailliert nachzulesen in »Professionelle Konfliktlösung, Führen mit Mediationskompetenz«, Anita von Hertel, Campus 2003).