Loading...
Entstehung & Geschichte 2018-08-27T13:20:58+00:00

ENTSTEHUNG & GESCHICHTE

1995: Gründung des Vereins

Unser Institut wurde 1995 als gemeinnütziger Verein für Hamburg und Norddeutschland gegründet, um Mediation als konkurrenzfähige Alternative oder Ergänzung zu einem Gerichtsverfahren einzuführen und bekannt zu machen.

1996: Ausbildung von FamilienmediatorInnen

Mitglieder des Instituts waren Mitbegründer der „Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation“ (BAFM) und an der Konzeption der Richtlinien und der Ausbildungsordnung der BAFM beteiligt. Von 1996 – 2004 haben wir FamilienmediatorInnen nach den Richtlinien der BAFM ausgebildet und sind als Regionalgruppe der BAFM anerkannt.

2000: Gründung der ersten Mediationsstelle für Wirtschaftskonflikte

Zusammen mit der „Handelskammer Hamburg“ und der „Hanseatischen Rechtsanwaltskammer“ haben wir im Jahr 2000 die erste Hamburger Mediationsstelle für Wirtschaftskonflikte in Deutschland gegründet. Sie hat ihren Sitz in der »Handelskammer Hamburg« und bietet außergerichtliche Konfliktlösung in den Bereichen Wirtschaft und Arbeitswelt an. Das Verfahren richtet sich nach der »Hamburger Mediationsordnung« und wird von ausgewählten MediatorInnen durchgeführt.

2005: Ausbildung von WirtschaftsmediatorInnen

Von 2005 bis 2009 haben wir WirtschaftsmediatorInnen nach den Richtlinien des „Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.V.“ (BMWA) durchgeführt.

2010: Gründung des Round Table

Um den Kontakt zur Wirtschaft zu intensivieren, haben wir im September 2010 mit Unterstützung der „Handelskammer Hamburg“ den „Round Table Konfliktmanagement und Mediation der Hamburger Wirtschaft“ gegründet. Der Round Table ist eine offene Gruppe aus VertreterInnen innovativer Unternehmen und Organisationen, der Arbeitnehmerschaft und DienstleisterInnen der Wirtschaft, die erkannt haben, wie wichtig professionelles Konfliktmanagement und Konfliktprävention und wie unabdingbar eine konstruktive Fehlerkultur für moderne Unternehmen ist. In regelmäßigen Veranstaltungen, die jetzt im „Business Club Hamburg“ stattfinden, werden Best Practice Beispiele vorgestellt und findet ein reger Austausch statt.

2015: Gründung der Mediationsbrücke

Mit seinem neusten Projekt, der Mediationsbrücke möchte das Hamburger Institut für Mediation e.V. einen gesellschaftlichen Beitrag für die Integration und Inklusion geflüchteter Menschen leisten, sowie Haupt- und Ehrenamtlichen Unterstützung bieten für einen professionellen Umgang mit Konflikten und konflikthaften Situationen.